Willkommen

Herzlich willkommen Das Internationale Zentrum für Anarchismusforschung (CIRA) in Lausanne sammelt jegliche Art von Dokumenten zur anarchistischen Bewegung, ihrer Geschichte und ihren Ideen und stellt diese den Besuchenden zur Verfügung. Das 1957 in Genf gegründete CIRA umfasst heute rund 20'000 Bücher und Broschüren und 4'000 unterschiedliche Zeitschriften, wovon rund Hundert nach wie vor herausgegeben werden. Daneben sind Archive zu verschiedenen Personen oder Gruppierungen zu finden sowie Sachdossiers, Ton- und Bildaufnahmen, Plakate, Fotos, Flugblätter und andere einmalige Publikationen. Weitere Informationen auf der Seite Ressourcen.

Dieser Fonds, der grösste seiner Art in Europa, wurde während des letzten halben Jahrhunderts durch Schenkungen von Aktivist*innen, Verlagen und anarchistischen Gruppierungen zusammengetragen. Das CIRA sieht kein Budget für Neuanschaffungen vor und wird von Freiwilligen geführt. Regelmässig finden öffentliche Anlässe statt (siehe Aktuell).

Für weitere Informationen: Unsere Präsentationsbroschüre (auf Französisch, PDF) beschreibt die Aktivitäten des CIRA (zweiseitig ausdrucken (Bindeart: kurze Seite) und dann falten, um ein Heft zu erhalten).

uploads/presentation/CIRA_entree_2018.jpg

Der Eingang des CIRA, Av. de Beaumont 24, 1012 Lausanne